Master-Studiengang Logistik und Supply Chain Management – berufsbegleitendes Studium

Warum Logistik? Karrierechancen in einem großen Markt

Nach der Automobilwirtschaft und dem Handel ist die Logistik in Deutschland der größte Wirtschaftsbereich. Branchenübergreifend erwirtschaftete dieser Wirtschaftszweig im Jahr 2016 etwa 258 Milliarden Euro Umsatz. Damit liegt die Logistik noch vor solch renommierten Branchen wie Elektronik und Maschinenbau. Auch in der Anzahl der Beschäftigten gehört die Logistik zu den großen Playern. Rund drei Millionen Menschen arbeiten in dieser Branche – mehr als das Dreifache als beispielsweise im Maschinenbau (Angaben nach www.bvl.de).

Welches Know-How bietet der Masterstudiengang  Logistik und Supply Chain Management?

Der Masterstudiengang ist ein Programm der renommierten RWTH Aachen, die als Exzellenzuniversität einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die Durchführung des Programms erfolgt durch das Haus der Technik, Essen, als Partner der RWTH Aachen.

Inhaltlich weiterentwickelt und auf dem neuesten Stand

Was ist neu in diesem Master-Studiengang Supply Chain Management?

Im Jahr 2016 wurde der Studiengang Master Logistik und Supply Chain Management strukturell und inhaltlich weiterentwickelt. Das Programm fokussiert auf die aktuellen und zukünftigen Schwerpunkte und Entwicklungen im Bereich von Wissenschaft und Praxis der Logistik sowie des Supply Chain Management (SCM).

Durch das neu eingeführte Modul mit der Bezeichnung „Digitalisierung in der Logistik“ wird auf die Entwicklungen zur Industrie 4.0 Rücksicht genommen. In die gleiche Zielrichtung wirkt die Neuausrichtung des bisherigen Moduls „Fabrikplanung“ auf „Die Digitalisierte Fabrik“.

In der Logistik und im Supply Chain Management spielen IT-Systeme eine stark wachsende Rolle. Dies gilt besonders im Hinblick auf die Entwicklung zur „Digitalen Logistik“. Mit dem neuen Modul „IT-Labor für Logistik und SCM“ werden die Studierenden mit den verschiedenen Tools zur Simulation, Optimierung und mit Advanced Planning Systems (APS) bekannt und vertraut gemacht.

Das Supply Chain Management wird in der Zukunft in drei Modulen intergrativ gelehrt. Dazu zählen die Module „Logistik und SCM“, „Supply Chain Collaboration“ sowie „Advanced Planning Systems“. Auf diese Weise erhält das Supply Chain Management einen bedeutenden Anteil im Curriculum.

Mit dem neuen Modul „Business Analytics“ wird unter anderem der Aspekt der datenorientierten Perspektive des Operations Research in der Form von Big Data, Data Mining und Visualisierung behandelt und gelehrt.

Der Studiengang Logistik und Supply Chain Management unterliegt einer ganzheitlichen Konzeption und enthält zu gleichen Teilen wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Lehrinhalte. Der Fokus auf das Supply Chain Management als Mittelpunkt moderner Logistik und die mehr auf Quantität gelegte Orientierung sind die zusätzlichen speziellen Merkmale des Studiengangs.

Was bedeutet quantitative Orientierung in der Logistik?

Dieser Begriff lässt sich am besten anhand eines Beispiels erklären. Während sich qualitative Merkmale mit Aufbau und Gestaltung eines Netzwerks der Logistik befassen und sich mit solchen Maßnahmen beschäftigen, durch die beispielsweise die Qualität des Services verbessert, die Bestände in der Supply Chain verringert und Kosten reduziert werden können, geht der quantitative Ansatz über diese Komponenten hinaus. Grundlage dafür ist die Erkenntnis, dass das Wissen um die qualitativen Maßnahmen allein heute und in der Zukunft nicht ausreichend ist. Die quantitative Logistik untersucht zusätzlich die Fragen und Bereiche, die das Management eines Unternehmens kennen muss, um Entscheidungen treffen zu können. Damit verbunden sind die Fragen nach Servicequalität und damit einhergehenden Kosten und Bestandsmengen entlang der Supply Chain.

Eine weiteres Qualitätsmerkmal des Studiengangs Logistik und Supply Chain Management ist die Tatsache, dass neben der federführenden Exzellenzuniversität RWTH Aachen weitere Professoren aus zehn anderen Universitäten mitwirken. Darunter sind hochkarätige ProfessorInnen und DozentInnen von der TU Dresden, des KIT, der Universität Wageningen in den Niederlanden und der TU Braunschweig. Damit erhält der Studiengang ein in der Bundesrepublik Deutschland einmaliges Programm und ein klares Profil im Vergleich zu anderen berufsbegleitenden Studiengängen in der Disziplin Logistik.

Führende Unternehmen aus der Branche stellen über ihr Mitwirken im Beirat des Studienganges die Aktualität der Programminhalte sicher, bilden die erforderliche Nähe zur Praxis und erhöhen damit die Akzeptanz des Masterprogramms in der Praxis.

Welche Vorteile bietet der Studiengang Logistik und Supply Chain Management ?

Der Studiengang Logistik und Supply Chain Management folgt einem besonderen Qualitätsanspruch. Mit dem Abschluss erwerben die Absolventen einen Abschluss einer Exzellenzuniversität. Durch das Verschmelzen des Wissens und der Erfahrung der RWTH Aachen und des Hauses der Technik entsteht eine überzeugende Einheit für die Themenbereiche Logistik und Supply Chain Management. In kleinen Gruppen wird das entscheidende Wissen für Führungs- und Führungskräftenachwuchs erworben.

Trotz beruflicher Tätigkeit kann die Lerngeschwindigkeit und die Effektivität hoch gehalten werden. Dazu tragen auch die exzellenten Lehrkräfte der Universität Aachen und der anderen beteiligten Universitäten bei. Sie sind allesamt Experten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet und sind in Forschung und Praxis etabliert.

Wir beraten Sie gerne!

Herr Stefan Fuhrmann

Telefon:
0201 / 1803-318

E-Mail: s.fuhrmann@hdt.de

Ja, ich interessiere mich für den Masterstudiengang Logistik und Supply Chain Management. Bitte senden Sie mir aktuelle Informationen zu.

Die Veranstaltungen finden im zentral gelegenen Haus der Technik in Essen direkt gegenüber dem Hauptbahnhof statt.

Erfahrungsberichte von Absolventen zum Masterstudium Logistik und Supply Chain Management Studium

David Suana

„Ich wohne und arbeite in der Schweiz und besuche diesen Masterstudiengang, weil ich mit dem Abschluss der RWTH Aachen hohe fachliche Kompetenz belegen kann. Zugleich nutze ich die Chance, ein internationales Netzwerk aufzubauen. Beides ist von unschätzbarem Vorteil für meine Arbeit und Karriere in der Logistikbranche. Es lohnt sich für mich, für die Wahl eines Studiums über die Grenzen geschaut zu haben!“

David SuanaAbsolvent
Rashia Schloz

„Die Professoren sind fachlich überaus kompetent und unterrichten sehr engagiert.“

Rashia SchlozAbsolventin
Martin Helfer,

„Der Master Logistik  von der RWTH Aachen bringt mir erhebliche Vorteile in meinem Beruf. Das Wissen, das ich hier erwerbe, ist auch für meinen Arbeitgeber, die Firma Swarovski,  von hohem Wert. Deshalb unterstützt sie mein Vorhaben sehr.“

Martin Helfer, Swarovski Liechtenstein, Teilnehmer des ersten Jahrgangs
Franziska Pirk

„Der Logistik-Master der RWTH Aachen gibt mir die Möglichkeit, berufsbegleitend mein Fachwissen zu vertiefen und einen angesehenen Abschluss zu erlangen.“

Franziska PirkBASF, Teilnehmerin des ersten Jahrgangs

Wie ist das Studium aufgebaut?

Der Inhalt des Studiengangs wurde von Fachleuten aus der Logistik-Branche und Wissenschaftlern entwickelt. Er gliedert sich in 19 Pflichtmodule und 4 Wahlmodule. Die abschließende Masterarbeit erstreckt sich über sechs Monate. Die Erfordernisse der Praxis sowie die ökonomischen, technischen und juristischen Aspekte der Logistik bilden die Grundlage der Module. Die Regelstudienzeit beträgt 28 Monate, kann aber im Einzelfall verlängert werden.